Der 50. Geburtstag ist der Abrahamstag – schenke deinem Geburtstagskind einen original Abraham samt Urkunde die den Brauch beschreibt.

Der Abraham

Denn wer am 50. Geburtstag „Abraham sieht“ der darf auf ein langes und glückliches Leben hoffen!

Ursprung des dahinterliegenden Brauchtums ist die im Johnnes Evangelium Kapitel 8 Vers 56 und 57 beschriebene Frage der Juden an Jesus Christus:

„Du bist noch nicht fünfzig Jahre und hast Abraham gesehen?“

Daraus abgeleitet ist der Ausdruck „den Abraham zu sehen“ für den 50. Geburtstag zu feiern.

Dieser Brauch stammt vermutlich aus den Niederlanden von wo aus er durch pilgernde Missionare ab dem 8ten Jahrhundert in die Welt getragen wurde.

So auch im Jahr 799 durch den Missionar Liudger an die Ruhr wo er durch den Bau einer Kirche den Ort Werden begründete.

In vielen anderen Teilen der Welt ist dieser Brauch verloren gegangen – von Werden aus erobert er seit Jahrzehnten wieder die Welt.

Der Abraham besteht aus feinem Teegebäck, verziehrt mit Mandeln, Nüssen und kandierten Füchten, ist ausgesprochen lecker und 3 Monate essbar. Oder man kann ihn direkt z.B. als Bild, an die Wand hängen oder in eine Vitrine stellen.

Produziert wird der Abraham von der Abraham Konditorei Werntges in Essen-Werden – bestellbar über TraumTorten.de  = Abraham